Háwar

EMAILEN SIE UNS info@hawar.help
RUFEN SIE UNS AN +49 (0)30-547 070 570
Spenden Sie jetzt
27072674_1443317105776716_599746904893473777_n

School Talks: Düzen Tekkal in Geldern

„Das Thema und die Referentin waren offensichtlich interessant. Rund 800 junge Menschen füllten gestern die Lise-Meitner-Aula bei einer Veranstaltung über „Demokratie leben – Einwanderungsland Deutschland“. Ihre Sicht der Dinge schilderte die Kurdin, Jesidin und Deutsche Düzen Tekkal. Sie hielt einen langen, aber überwältigenden Vortrag, der vielen der Jugendlichen aus Gelderner und Straelener Schulen die Augen öffnete.“ – so schildert die Rheinische Post die gestrige Veranstaltung in der Lise-Meitner-Aula in Geldern.

Hawar.help-Vorsitzende und Gründerin Düzen Tekkal besuchte am Dienstag die Stadt in Nordrhein-Westfalen, um vor Ort mit Schülern zum Thema „Demokratie leben – Einwanderungsland Deutschland“ zu diskutieren. Angefangen bei Fragen wie „Ist Demokratie selbstverständlich?“, die Düzen Tekkal an das Auditorium richtete, befragten auch Schüler im Verlauf die Referentin zu ihrem Werdegang, den sie aus dem Buch „Deutschland ist bedroht: Warum wir unsere Werte jetzt verteidigen müssen“ kennen.

Düzen Tekkal sagt zu der Veranstaltung: „Solche Begegnungen und Schulveranstaltungen zeigen mir immer wieder, dass es gar nicht so schlecht bestellt ist um die Zukunft unseres Landes. Wir sollten endlich anfangen auch mal positiv und ergebnisorientiert über Einwanderung, Werte und Jugend zu diskutieren und zu berichten. Ohne die Augen vor Realitäten zu verschließen und vor den Gefahren zu warnen, die unser Zusammenleben bedrohen. Man mag es kaum glauben, aber das geht auch zusammen.

Für unsere Schulen und Bildungseinrichtungen gilt: Im Unterricht müssen die Entstehung von Feindbildern, Antisemitismus, Rassismus und Nationalismus noch mehr vermittelt und unterrichtet werden. Wir brauchen neue Soft-Skills zum Überleben unserer freien Gesellschaften. In diesem Sinne: Danke an über 800 großartige Schüler, die mir viel beigebracht haben.“

Wir danken der Konrad-Adenauer-Stiftung, allen voran Simone Habig und Neda el Saghir für die letzten zwei Tage und der VHS Geldern sowie Karl-Heinz Pasing für die Einladung und Organisation.

Den Artikel der Rheinischen Post zum Nachlesen finden Sie hier.

Düzen Tekkal mit Karl-Heinz Pasing, Fachbereichsleiter der
Volkshochschule Gelderland und Schülern.
Düzen Tekkal mit Karl-Heinz Pasing, Fachbereichsleiter der Volkshochschule Gelderland und Schülern.
Interviews mit den Kollegen und dem Journalistennachwuchs von der Schülerzeitung
Interviews mit den Kollegen und dem Journalistennachwuchs von der Schülerzeitung