Háwar

EMAILEN SIE UNS info@hawar.help
RUFEN SIE UNS AN +49 (0)30 5 55 78 22 94
Spenden Sie jetzt
BILD-Interview mit Nadine Angerer

Nadine Angerer im BILD-Interview über Háwar.help

Weltfußballerin und Super-Kickerin Nadine Angerer im Interview mit Felicia Mutterer von Bild quer und STRAIGHT Magazine über ihr Engagement für Háwar.help: „Es stimmt, ich habe viele Anfragen. Háwar.help steht am Anfang und braucht Unterstützung. Háwar unterstützt die vergessenen jesidischen Frauen, die vom IS verschleppt wurden, und verwaiste Kinder, außerdem macht Düzen Tekkal einen sehr sympathischen Eindruck auf mich. Sie geht mit Herz an ihre Arbeit ran. Deswegen habe ich gerne mit dem Kölner Label Zopfball – women’s sportswear ein T-Shirt mit der Aufschrift ‚fairplay – welcome refugees‘ entwickelt. Fünf Euro von jedem verkauften Shirt gehen an Háwar.help. Neben Háwar.help unterstütze ich noch Football for Worldwide Unity e.V., ein Fußballprojekt in Afrika.“

Der Integrationsfaktor Sport ist unschlagbar, dass merken wir auch bei unserem aktuellen Háwar.help-Sportprojekt “ Scoring Girls“, das Vereinsmitglied und Profi-Fußballerin Tugba Tekkal leitet. Sie sagt: „Auf dem Fußballplatz geht es nicht darum, wo jemand herkommt oder wen er liebt, sondern nur, wie er spielt.“

Das Leitprinzip von Háwar.help ist, dass wir dort helfen, wo Menschen verfolgt werden. Dabei ist es egal, ob sie aufgrund von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung zu den Minderheiten zählen.

Das gesamte Interview könnt ihr hier lesen.